Auf der Suche nach einem spirituellen Fernwanderweg? Es gibt nicht nur den Jakobsweg!
In Italien gibt es zahlreiche ehemalige Pilgerwege aus dem Mittelalter, die von Nordeuropa bis in die Ewige Stadt Rom führen. Einige dieser Pilgerrouten verliefen dann weiter Richtung Apulien, wo Pilger und Kreuzritter sich auf den Weg ins Heilige Land einschifften. Der berühmteste unter diesen Pilgerwegen in Italien ist die Via Francigena.

DIE VIA FRANCIGENA

Die „Fränkische Route“ (lat. Iter Francorum) wurde erstmals im Jahre 725 in einem Reisebericht des Willibald Bischof von Eichstätt im heutigen Landkreis Oberbayern erwähnt. Ursprünglicher Startpunkt ist das englische Canterbury. Die Gesamtroute wurde 990 detailliert vom Erzbischof von Canterbury Sigeruc dokumentiert. Diese Route gilt heute als die echte Via Francigena.

Ein weiterer bedeutender Pilgerweg in Italien ist die Via Francigena di San Francesco, die auf den Spuren des Hl. Franz von Assisi durch die Region Umbrien führt. Hierbei handelt es sich um einen traumhaften Fernwanderweg, wobei sich die bedeutendsten und schönsten Orte, wie die Wasserfälle von Marmore, auch fernab des Hauptwegs befinden.

RELIGIÖSE WANDERUNGEN IN ITALIEN

Andere religiöse Wanderrouten sind u.a. die Via Romea Germanica von Deutschland nach Rom und die Via di San Benedetto vom umbrischen Norcia ins geschichtsträchtige Montecassino sowie der Cammino di San Tommaso vom Petersdom nach Ortona. Diese Pilgerwege Italiens wurden kürzlich wiederentdeckt und von den italienischen Behörden in Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Verbänden für den Tourismus zugänglich gemacht. Das Kultusministerium hat sogar ein zusammenfassendes (noch unvollständiges) Verzeichnis aller Wanderwege auf italienischem Gebiet veröffentlicht. Vieler dieser Wanderrouten sind mittlerweile markiert und die Qualität Ihrer Erhaltung verbessert sich stetig.

WIR EMPFEHLEN

Bei den meisten der mittelalterlichen Pilgerwege in Italien handelt es sich um antike römische Straßen, die bereits vor mehr als 1000 Jahren genutzt wurden. Im Laufe der Jahrhunderte wurden diese historischen Verbindungswege zum Teil in nationale Hauptverkehrsstraßen oder sogar vierspurige Autobahnen umgewandelt. Vom ursprünglichen Charakter der ehemaligen Pilgerwege ist daher nicht mehr viel zu erkennen.

Genau aus diesem Grund haben wir bei der Zusammenstellung unserer Wandertouren auf der Via Francigena in der Toskana nur die besten und charakteristischsten Wegabschnitte ausgewählt. Unser Ziel: Eine spirituelle Wanderung der authentischen Art! Unsere Routenbeschreibung führt Sie daher durch idyllische Kulturlandschaften, von Abtei zu Abtei, durch Wälder und verschlafene Dörfer und das ganz ohne modernen Verkehrslärm.

Wer nicht den gesamten Pilgerweg wandern möchte, kann zum Beispiel die schönsten Teilstrecken der Via Francigena entdecken: Von Lucca nach Siena und von Siena zum Lago Bolsena (mit längerer Variante nach Rom). Diese Wandertouren folgen am exaktesten der Originalroute mit einigen Abstechern zu eindrucksvollen Kultur- und Naturhighlights entlang des Weges.

Auch unsere Wandertouren in Umbrien verlaufen auf diesen sehenswertesten Teilstrecken, die viele versteckte Geheimtipps sowie die Unterkunft an authentischen Orten für Sie bereit halten. Fernwandern in Italien wird somit zum spirituellen Erlebnis für alle Sinne!

 

Il tuo browser non è aggiornato!

Aggiornalo per vedere questo sito correttamente.Aggiorna ora

×